Ahoi, schön, dass Du mich gefunden hast: Schaue, lies und lache!

Die Seiten sind noch nicht ganz fertig, ich vervollständige sie aber jeden Tag etwas mehr. :-)

 Ich bin Schriftsteller, Slam Poet und Science Kabarettist. Seit 1992 trete ich auf deutschsprachigen Bühnen auf, aber auch auf Bühnen in meiner alten Heimat Tschechien. Schriftsteller und Bühnenliterat bin ich geworden, weil man so die meisten Menschen belabern kann. In der Kneipe hören dir nur fünf Leute zu. Auf einem Poetry Slam Hunderte, wie hier:

 

Vor meiner Karriere als Poetry Slammer und Bühnenliterat habe ich als Dozent an der TU München über die Entstehung des genetischen Codes geforscht. Das hat auch Spaß gemacht, doch plötzlich habe ich gemerkt, dass alle davonliefen, schon wenn ich ihnen den Titel meines Forschungsthemas nannte: "Die neutrale Anpassung des genetischen Codes an die Sense-Antisense-Codierung in komplemänteren Strängen der Nucleinsäuren." Das ist zwar sehr interessant, aber wenn Leute davonlaufen, wenn du zu reden anfängst, unbefriedigend.

Deswegen nahm ich 1994 bei meinem ersten Poetry Slam im Münchner Substanz teil. Eine Zeitung schrieb danach, die Slammer hätten wunderbare Künstlernamen, zum Beispiel Jaromir Konecny. So habe ich aus meinem echten einen Künstlernamen gemacht. 

Später schrieben Zeitungen: "Das beste an ihm ist sein tschechischer Akzent." Als ich einmal in Prag auf Tschechisch vorgetragen habe, schrieb eine tschechische Zeitung: "Das beste an ihm ist sein deutscher Akzent." Wohl bin ich der einzige Mensch auf der Welt, der mit zwei verschiedenen Akzenten sein Geld verdient, in Deutschland vor allem mit meinen Umlauten:

Dank meinem Akzent wurde ich zweimal der Vizemeister der deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaft und habe über 100 Poetry Slams gewonnen. Eigentlich war ich dreimal deutschsprachiger Vizemeister: Zweimal im Einzelwettbewerb und einmal mit dem Münchner Team bei der ersten deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaft 1997 in Berlin. Damals  sind im Teamwettbewerb aber nur drei Teams angetreten.

  

Mein Jugendroman "Doktorspiele" wurde von 20th Century Fox und Lieblingsfilm für Kinos verfilmt. Wegen "Doktorspiele" galt ich eine Zeitlang in Deutschland als Sex-Autor, bis man feststellte, dass der Film ab 12 war und man mich rehabilitieren konnte.

Nach der Erscheinung hat "Doktorspiele" einige Skandale verursacht. Ein Schulleiter in Berlin verbot "Doktorspiele" auf dem Schulgelände. Auf meiner Tour in Berlin wurden nahezu alle meine vertraglich vereinbarten Lesungen abgesagt. Als ich von der Berliner Tour nach München zurückkam, schlagzeilte die Münchner Abendzeitung auf der Titelseite: "Münchner Autor zu scharf für Berlin". Ich mag München.



Meine besten Bühnengeschichten findest Du in meinem Band "Fifi poppt den Elch" mit dem wunderbaren Cover des Meister des Komischen Ernst Kahl (Ariel-Verlag): 

 


Mein letztes Buch "Die unglaublichen Abenteuer des Migranten Němec" erschien am 21.09.2017 - ein humoristischer Roman über Flucht und Migration, in dem ich meine eigenen Erlebnisse und Erfahrungen als Flüchtling aus der sozialistischen Tschechoslowakei verarbeitet habe. Mit dem Kabarett-Programm zum Buch bin ich 2017/2018 auf Tour.

Außerdem biete ich Shows zu meinen Jugendbüchern für Schulen und Bibliotheken an, wie z. B. "Herz Slam" oder "Dönerröschen", Poetry & Jonglier-Workshops, Auftritte mit Jongliergeschichten für Grundschulkinder, mein ureigenes Bühnenformat "Bücher & Bälle", in dem ich Kindern und Jugendlichen das Jonglieren beibringe und dazwischen kurze Geschichten aus meinen Jugendbüchern performe (besonders geeignet für Haupt- bzw. Mittelschulen). 

 Weiter moderiere ich Poetry & Science Slams und andere Veranstaltungen, trete mit Wissenschaftskabarett auf und führe Workshops zur adulten Neurogenese durch und wie man sie ankurbeln kann - komplexe Bewegungen wie Jongliertricks machen aus Eurem Gehirn eine Gedankengranate. Echt!

In München findet Ihr mich bei unserer allmonatlichen Poetry Slam- und Lesebühne "Poetry & Parade" in der Seidlvilla (München), zu der Frank Klötgen und ich an jedem ersten Montag im Monat drei andere Bühnenpoeten und Musiker einladen.

In der Seidlvilla betreibe ich auch einmal in zwei Monaten "Science Kabarett", bei dem jeweils zwei weitere Wissenschaftskabarettisten und ein Musiker mitmachen.


Im Ubo 9 in Aubing moderiere und mitveranstalte ich den Aubinger Poetry Slam.

Ein Interview mit mir und mein Porträt findest Du bei storyvents: http://storyvents.com/autor-profil/jaromir-konecny/

 

Wenn Du mich buchen willst, dann fülle, bitte, das Kontaktformular aus oder schick mir eine eMail: jaromir.konecny@t-online.de

Klar freue ich mich auch, wenn Du Dir Zeit nimmst, auf meinen Seiten stöberst und mir schreibst, wie's Dir geht, was ich noch besser machen könnte, und über Gott und Welt im allgemeinen. :-)